Neue Epoche der Aufklärung

Dr. Wagner schreibt in seiner Einführung: „Biotelie muss eine neue Epoche der Aufklärung einleiten, um die Menschheit möglichst in Einigkeit aus der Krise in eine gegliederte Einheit zu führen.“ Das bringt mich auf diesen Gedanken:

Die Aufklärer John Locke und Montesquieu führten in den staatstheoretischen Schriften das Prinzip der Gewaltenteilung ein. Diese ist inzwischen Bestandteil heutiger Demokratien. Ein anderer Bestandteil ist die Korruption. Wenn alle drei Gewalten im Besitz von Parteien und diese wiederum im Besitz des Geldes sind, Geld regiert die Welt, ist Demokratie nicht zu verwirklichen. Da hilft Biotelie mit der Ablösung der Interessenpolitik durch eine Versachlichung.
Noch ein Zitat aus der Einführung: „Versprechungen und Reden allein genügen nicht, sie müssen sich auf ihren Wirklichkeitsgehalt hin messen lassen. Willige und zugleich Fähige müssen ihre Rolle als Elite wahrnehmen können. Sie bilden über ihre Tätigkeit, ihr Urteil eine Art moderner Aristokratie, strikt gebunden an die Verfassung, wirksam aber erst über direkte Demokratie, über die Abstimmung der direkt Betroffenen.“

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu „Neue Epoche der Aufklärung

  1. Mit Willigen und Fähigen sind bestimmt die Gutachter gemeint. Wer wählt die aber? Wenn es Ökonomen sind, vertreten diese dann nur den mainstream oder heterodoxe Ökonomie? Wie sind die Gutachter demokratisch legitimiert? Macht das die Elite unter sich aus?

  2. Ja, das stimmt, denn nur die Gutachter können das biotele Gutachtenverfahren ja weiterbringen.
    Politische Auswirkungen hat dieses Verfahren ja im Einleitungsstadium noch nicht. Richtig los gehen kann es ja erst, und im Ernst, wenn Tausende von potentiellen Gutachtern sich in das Register der Willigen haben eintragen lassen. Steht der Staat einmal hinter dieser Institution für Langzeitentscheidung — etwa weil die politische Entwicklung katastrophal aus dem Ruder gelaufen ist — dann könnte die berufliche Qualifikation der Gutachter überprüft und diesen ein Honorar gewährt werden. Beansprucht würden sie nur über ein automatisches Verfahren der Zufallsauswahl. Da sie keinerlei Kontakt unter einander haben, können sie auch nichts unter sich ausmachen. Ihnen wird der biotele Gesetzesvoschlag vorgesetzt und sie haben sich anhand der Zielsetzung der dynamischen Stabilität (= nachhaltigen Entwicklung) mit Hilfe der biotelen Aspekte unter Anwendung von deren Definition zu entscheiden. Halten sie sich nicht für genügend fachkompetent, so können sie von der Verwaltungszentrale zusätzliche Fachgutachter anfordern.
    Das werden in der Regel nicht nur Ökonomen sein. Die Legitimation eines biotelen Gesetzes ergibt sich erst über die elektronische Abstimmung aus dem Kreis der direkt vom Gesetz Betroffenen.
    Manche Gutachter werden sich selbst disqualifizieren, indem sie die biotelen Aspekte nicht im Sinne der auf das Hauptziel ausgerichteten Definitionen anwenden. Dennn schließlich werden die Gutachtenergebnisse ja offen gelegt, wodurch derartige Mängel sichtbar werden. Die Gutachter haben festzustellen, wo die Sachlage eindeutige Feststellungen zulassen, und nur dort können sie wirksam sein. Parlamente haben auch über strittige Probleme zu bestimmen; zu biotelen Gutachtenergebnissen taugt nur die Minderheit hochwahrscheinlicher Sachzusammenhänge

  3. Ich trage noch für Anonym nach: Biotelie will eine kybernetische Komponente in die Politik einbringen. Darin wird Politik nicht als Machtpolitik betrachtet — das bleibt Sache unserer Politiker — , sondern als Steuerungsaufgabe, dort wo ein klarer Kurs in Richtung Gemeinwohl gehalten werden kann.
    Die Gutachter haben also selbst nichts zu bestimmen; nur zuletzt die Betrofffenen, das Volk, d.h. genauer die Betroffenen in elktronsicher Abstimmung. Über Politische Kybernetik werden ich in Kürze unter „Wie kam es zunBiotelie“ nach Karl W.Deutsch referieren.

Kommentar hier eintragen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s